Lichter

Sie erblickt ihn bereits da hat er kaum einen Fuß in den Raum gesetzt. Hoch gewachsen und mit finsteren Gesichtszügen scheint er nicht in diesen Club zu passen.

Schwach beleuchtet und trüb vom Tabakqualm wechselt das Licht die Farbe von rot nach gelb, wird blau und grün.

Misstrauisch streift sein Blick durch die Menschenmenge. Da taucht sie plötzlich nur wenige Zentimeter vor ihm auf. Eindringlich heften sich ihre Augen aneinander. Ihre vollen Lippen, sie wechseln die Farbe, von rot nach gelb, werden blau und grün.

Seine Miene bleibt kühl, trocken und rau fühlen sich seine Hände an als sie ihn mit sich zieht.

Bis sie den kalten Beton an ihren nackten Schulterblätter fühlt. Sein fester Griff ihren Nacken umschließt, während sie sich gierig küssen.

Nur eine Sekunde erlischt das Licht. Sie ist so schnell verschwunden wie sie kam. Die Wand vor seinen Augen leer, wechselt die Farbe von rot nach gelb, wird blau und grün.

Hastige Blicke helfen nicht. Er wird sie nicht finden, nicht wiedersehen. Zurück bleibt das Misstrauen. Zurück bleibt die Enttäuschung. Zurück bleibt das warum.

Werbeanzeigen